Forschungsnetzwerk in Deutschland

Studienorte

BerlinByzantinistik (FU Berlin)Prof. Dr. Johannes Niehoff-Panagiotidis
Neugriechische Philologie (FU Berlin)Prof. Dr. Miltos Pechlivanos
BonnChristliche ArchäologieProf. Dr. Sabine Feist
ErlangenChristliche Archäologie und kirchliche KunstProf. Dr. Ute Verstegen
Freiburg im BreisgauChristliche Archäologie und Byzantinische KunstgeschichteJunior-Prof. Dr. Fabian Stroth
GöttingenChristliche Archäologie und Byzantinische KunstgeschichteProf. Dr. Achim Arbeiter
HamburgByzantinistik und Neugriechische PhilologieProf. Dr. Ulrich Moennig
HeidelbergByzantinische Archäologie und Kunstgeschichte Prof. Dr. Stephan Westphalen
KölnByzantinistik und Neugriechische PhilologieProf. Dr. Claudia Sode
LeipzigByzantinische und Neugriechische PhilologieProf. Dr. Foteini Kolovou
MainzByzantinistikProf. Dr. Johannes Pahlitzsch
Christliche Archäologie und Byzantinische KunstgeschichteProf. Dr. Vasiliki Tsamakda
Neugriechische Philologiez. Zt. Dr. Christos Karvounis
Marburg/Lahn Christliche Archäologie und Byzantinische KunstgeschichteProf. Dr. Beate Böhlendorf-Arslan
MünchenByzantinistikProf. Dr. Albrecht Berger
Spätantike und Byzantinische KunstgeschichteProf. Dr. Franz Alto Bauer
Prof. Dr. Chryssa Ranoutsaki
NeogräzistikProf. Dr. Lilia Diamantopoulou
Münster/Westf.Byzantinistik und NeogräzistikProf. Dr. Michael Grünbart

Forschungskooperationen und Verbünde

Forschungsstelle »Edition und Bearbeitung byzantinischer Rechtsquellen« der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen
Kommission für gräzistische und byzantinistische Studien der Bayerischen Akademie der Wissenschaften
Lexikon zur byzantinischen Gräzität
Tabula Imperii Byzantini – TIB
WissenschaftsCampus Mainz: Byzanz zwischen Orient und Okzident

Fördermöglichkeiten

Deutsches Studienzentrum Venedig

Das Deutsche Studienzentrum in Venedig ist eine interdisziplinäre wissenschaftliche Einrichtung, die die Forschung zu Venedig, dem venezianischen Territorialbereich, den internationalen Beziehungen zu Venedig und seinen weitreichenden Einfluß fördert. Es vergibt Stipendien für Promotion und Habilitation mit einem Zeitraum von zwei bis zwölf Monaten und Präsenzpflicht für Themen, in denen ganz oder überwiegend Fragen zu Geschichte, Wirtschaft, Literatur (Sprache), Kunst und Musik Venedigs und seines Reichs behandelt werden, oder Objekte, die sich in venezianischen Bibliotheken, Archiven oder Sammlungen befinden. Die Byzantinistik ist satzungsgemäß ein Forschungsbereich des Studienzentrums. Zur Bearbeitung von Themen, die diese Voraussetzungen erfüllen und von einem deutschen Professor oder einem Professor an einer deutschen Institution betreut werden, können jederzeit Förderungsanträge an den Präsidenten des Deutschen Studienzentrums Venedig, Herrn Prof. Dr. Albrecht Cordes, gestellt werden.

Palazzo Barbarigo della Terrazza
S. Polo 2765/a Calle Corner 30125 Venezia ITALIA
Tel. 00390415206355
http://www.dszv.it

Südosteuropa-Gesellschaft (SOG)

Die Südosteuropa-Gesellschaft (SOG), München, vergibt Förderstipendien an Doktoranden, Habilitanden und Mitarbeiter von Forschungsinstituten. Übernommen werden u.a. Reisekosten, aber auch bei Druck und Publikation von Arbeiten kann die SOG behilflich sein. Es sei darauf hingewiesen, daß verschiedene Mitglieder unserer Arbeitsgemeinschaft auch der SOG angehören. Interessenten wenden sich bitte an
Frau Dr. Johanna Deimel,
Tel. 089 2121540,

https://sogde.org/

Reisekostenzuschüsse

Vorwiegend für ihre jüngeren Mitglieder kann die Deutsche Arbeitsgemeinschaft zur Förderung Byzantinischer Studien bei ausreichend vorhandenen Mitteln kleinere Zuschüsse zu Reisekosten, die durch eine Teilnahme an wissenschaftlichen Tagungen oder andere Reisen entstehen, die der beruflichen und fachlichen Weiterbildung bzw. Qualifikation dienen. Interessenten wenden sich bitte an den Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft, Herrn Prof. Dr. Michael Grünbart.

Scroll to Top GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner